Geschichte Seniorenheim Hofstetter Geschichte Seniorenheim Hofstetter

Geschichte -
Ein Haus im Wandel der Zeit

Anno 1579 wurde das Anwesen erstmals als Taverne erwähnt, und gehörte damals zur Herrschaft der Grafen von Falkenstein. Im Besitz der Familie Hofstetter befindet sich der frühere Landgasthof, seit Mitte des 18. Jahrhunderts und wurde zu der Zeit auch als Fremdenpension, mit Metzgerei und Landwirtschaft betrieben.

Während des 2. Weltkrieges, genauer 1944, als die Landeshauptstadt München durch die Alliierten Luftstreitkräfte fast völlig zerstört wurde, suchte man auf dem Land für die ältere Bevölkerung nach geeigneter Versorgung und Unterkünften. Somit wurde aus dem ehemaligem Landgasthof mit Fremdenpension, eine Einrichtung der Seniorenbetreuung.